Eine kurze Geschichte zu… Haenz

Weit oben im Norden Deutschlands, erzählen sich erfahrene Seebären noch heute von einer mysteriösen Nacht im Winter 1981. Damals soll die Weser, von Minden bis Bremehaven, in weichem Rot geleuchtet haben und Fischschwärme von Sylt bis Amsterdam seien in die Gewässer der Bremer Schweiz gekommen um sich zu paaren. Trotz tiefstem Winter sei das Wasser lauwarm gewesen und dichter Nebel, der angenehm nach Lachsforelle mit Salzkartoffeln und Senf-Meerrettich-Dip duftete, legte sich über das Land. Vielleicht ist es Zufall dass in dieser Nacht auch der Haenz zur Welt kam und zum ersten Mal seine Hände in die Luft streckte…
Sein erstes Wort soll Kugelschreiberzusammenbauanleitungsservicenummer gewesen sein und als er 1984 endlich seine Memoiren veröffentlichte, schaffte es das achtteilige Werk, mit dem Titel “Lachsnebel”, sowohl in den Bestsellerlisten, wie auch in sämtlichen Kino- und Albumcharts der Welt in die Top 3. Man sagt seine erotischen Gedichte sind der Grund für die Zeugung von Keira Knightley und Scarlett Johansson. Der ghanaische Sarg-Künstler Kudjoe Affutu bezeichnet die Texte von Haenz als wichtigste Quelle seiner Inspiration. Der flowgewaltige Wortakrobat verleit dem 3D-Sound die nötige Tiefe und wer sich seine Texte anhört  spürt den Wind des Nordens auf der Haut und kann danach für kurze Zeit mit Fischen sprechen.

Zur Werkzeugleiste springen